« Bring me Home...

How to sell a Campervan…

Uiuiui. Das Jahr ist fast vorbei und wir müssen uns bereits Gedanken machen, wie wir den geliebten Mr. Van de Camp verkaufen. Um der Werbung Willen und weil wir Euch ja auch noch eine Hausbesichtigung schuldig sind, haben wir ein kleines Werbevideo gedreht.

Nach nuuur 254 Takes hatten wir auch endlich alle Aufnahmen im Kasten. Auf Manjas Zeugnis steht danach: “Manja gab sich redlich Mühe.”

Here we go:

Ach und nicht wundern, wenn demnächst ein paar frühere Einträge temporär verschwunden sind. Ihr versteht hoffentlich, was ich meine…

Im übrigen erwarte ich Kommentare über meine erotische Stimme aus dem Off…


28 Responses to “How to sell a Campervan…”

  • Ria Schnecke Says:

    Sehr schön! Wie lange hast du geübt, bis du so langsam sprechen konntest? Arme Manja, ich nehme an, du musstest den Tag richtig hart arbeiten. Aber das Endresultat lässt sich sehen.

    PS: die Musik am Ende ist im Vergleich zu Holms Stimme sehr laut.

    • Holm Holm Says:

      Klar musste Manja hart arbeiten:

      “Leg Dich mal lasziv auf’s Bett und schaue in die Ferne, Manja…”

      Insbesondere bei den Autofahrszenen am Strand hat sie ich waghalsig aus dem Auto gelehnt.

      “Holm, fahr bitte nicht so schnell!!!”

      “Man, das Tacho zeigt noch nichtmal ‘ne Geschwindigkeit an, so langsam gurke ich hier rum!”

  • Schnulli Matthias Says:

    Endlich mal was, das der Holmö nicht kann.
    Also in Hollywood nehme sie dich mit der Hintergrundstimme nicht. 😉 Haste da keine Filter für???
    Oder lass gleich Manja reden.

    • admin Holm Says:

      What, what?!?

      Ich hab extra meine erotische Stimme aufgelegt um den Zuschauer einzulullen, nur, um ihn danach mit Musik wieder wachzurütteln.

      Das nennt man künstlerisches Mittel. Davon verstehst du nix…

  • Schnulli Matthias Says:

    Ja, oder ich komm mit deiner erotischen Stimme nicht klar. 🙂 Ich hät lieber nen Märchenerzähler, der du sonst auch bist. Ha ha…

    • Holm Holm Says:

      Na, Schnulli, Dir kann geholfen werden. Schau mal in einer Woche noch einmal rein. Dann gebe ich einen perfekten Märchenerzähler zum Besten!

  • Jochen Joochen Says:

    Respekt Manja, Respekt! Das hat weder Mama noch Bundeswehr geschafft, Holm in einen solch ordnungsliebenden Menschen zu verwandeln oder war sein Teil des Van´s im Video nicht zu sehen?
    Aber mal Ehrlich, wir Campen ja auch schon ein paar Jahre, aber so Aufgeräumt kriegen wir das nicht hin.
    Ja Holm mit der Stimme, wie soll ich es Dir nur sagen, vielleicht liegt es ja auch nur an der Sprache, den als Fischkopp hast Du uns sprachlich gesehen,immer gut gefallen. Kann man den Dialekt da nich n bischen mit einfließen lassen? Ich könnte mir Vorstellen das sich der Lebens(Leidens)weg Eures “Teuren Stücks” viel humorvoller Anhören würde.

    • Manja Manja Says:

      Ach ja, so einfach kann man die Zuschauer blenden 😉

      Zum Glück sieht man auf dem Video die vollgemölten Fahrersitze und den Krempel, den wir draußen aufgestapelt haben, nicht…

  • Sascha sash Says:

    Holmö, die Stimme macht das ganze Video kaputt… Warum? Warum nur?

    haha, das ist mir Abstand das lustigste Video dass ihr gemacht habt! 😀

  • Mareen Mareen Says:

    *lol* Wessen Idee war der Obstkorb auf dem Tisch denn?!

  • Katalin Katalin Says:

    I want to buy Tis woman! How much?

  • Marco Marco Says:

    Ich lach immer noch…

    Diese Stimme! Erinnert mich an diese langen Dauerwerbesendungen (-spots) die in den 90ern immer nachts im Fernsehen liefen.

    Grandios. Eure Comedykrönung.

  • Marita marita Says:

    Schönes Video, leider bin ich wieder spät dran mit meinem “Senf”, aber Dienstag ist Töpfern, Mittwoch war Bowlen und heute Schei..la..Do.. Was soll ich schreiben?, es wurde schon alles gesagt. Aber wenn Du noch ein bißchen übst, dann kannst Du auch die Werbung für das Seitenbacher-Müsli zum besten geben.

    • Holm Holm Says:

      “Seitenbacher-Müsil, lecker, lecker, lecker, lecker, lecker…”

      Meines Erachtens die schlechteste Werbung der Welt…

      Wieso schaust Du nicht von der Arbeit auf die Seite, wie alle normalen Leute auch? Schnullis Job scheint beispielsweise nur aus Internetsurfen zu bestehen…

  • Jochen Joochen Says:

    Ziel erreicht! So viele Block´s hatte glaube ich kaum ein anderes Video von Euch erreicht!

  • Ellen Ellen Says:

    Ich bin jetzt erst dazu gekommen mir das Video anzusehen.
    Sehr schön gemacht. Mir hat vor allem die Stellen “on the road” gefallen und den Song dazu. Aber sagt mal, “on the road” ist das auch am Strand, oder gibt es in Tasmanien nur Strand-Straßen?
    Viele liebe Grüße aus Ostfriesland

    • Manja Manja Says:

      Tasmanien hat auch richtige Straßen, aber das wäre ja langweilig für’s Video gewesen.

      So musste ich mich halsbrecherisch am matschigen Strand aus der Seitentür hängen und filmen. Da wäre ich dann wenigstens weich gefallen.

  • Mareen Mareen Says:

    Habt ihr den Van schon verkaufen koennen? Haette da vielleicht einen Interessenten. Ich forwarde mal eure Emailadresse, dass die sich bei euch melden.

Leave a Reply